Euer Schlaf geht nur Euch was an!

Euer Schlaf geht nur Euch was an

PUH – dieses Schlaf-Thema.
Irgendwie beschäftigt es einen andauernd, einfach auch weil alle immer danach fragen.

Wir wurden, quasi unmittelbar nach Avas Geburt, regelmäßig von den Großeltern gefragt „und, schläft sie schon durch?“.
Natürlich immer mit dem Zusatz dass bspw. mein Mann angeblich aus dem Bauch heraus kam und direkt von abends 18 Uhr bis morgens um 7 durchgeschlafen hat.

Is klar, ne?!?

Man muss einfach dazu sagen, dass unsere Eltern und auch viele andere Erwachsene Dinge, die mindestens 30 Jahre zurück liegen, natürlich auch idealisieren.
Trotzdem weiß ich noch, wie genervt ich ob dieser Fragerei war…

Nervig ist ja eigentlich nur die Tatsache, dass es tatsächlich Menschen auf der Welt gibt, die ernsthaft glauben, dass kleine Babys 13 Stunden am Stück happy schlafen können und keine Nahrung brauchen.
Dabei ist das vollkommener Quatsch!

Man muss sich einfach mal in die Situation der Kleinen versetzen:
Gerade auf die Welt gekommen. Jetzt das erste Mal mehr oder weniger bewusst einen Tag- und Nacht-Rhythmus erleben. Und dann auch nur das neue Gefühl: Hunger! Das kannten sie ja nicht… die Nabelschnur-Pipeline hat konstant mit allem versorgt und jetzt muss man sich auf einmal selber ums Essen kümmern … das ist anstrengend. Und der Magen ist ja noch winzig! Da passt gar nicht so viel rein, dass das 13 Stunden reicht. Selbst wenn das Baby wollte 🙂

Also: Lasst Euch nicht verrückt machen, in den ersten Monaten ist nächtliches Stillen oder Fläschchen geben, auch alle 2 Stunden, vollkommen normal.

Und dann?!? Dann ist quasi alles normal was Ihr gerade so erlebt.
Schlafen lässt sich ja auch in viele einzelne Themen-Scheibchen unterteilen.
Wo schläft das Kind?
Wie bringt man das Kind ins Bett?
Wie schläft es mittags?
Was passiert nachts, wenn das Kind weint?

Jetzt kommt der schlimmste Satz der Welt, aber egal wo gerade Eure „Baustelle“ ist: Es ist nur eine Phase! UUUUAAAAHHHH

Ich weiß noch, als Ava so 5 Monate alt war, habe ich überlegt, dass es so nicht mehr weitergehen kann. Ava schlief tagsüber 3 mal und dann AUSSCHLIEßLICH im Kinderwagen. Ich war also DREIMAL am Tag unterwegs. Ich war teilweise so müde und kaputt, dass ich nicht mehr wusste, ob ich den Wagen schiebe oder der mich zieht…
Aber dann – von einem auf den anderen Tag: Nur noch 2 Schläfchen am Tag und beide zu Hause in der Wiege. JACKPOT.

Da hilft manchmal also einfach nur 4 Wochen Geduld.

Oder auch das Thema „ins Bett bringen“. Teilweise hat es eine Stunde gedauert, bis sie schlief. Obwohl sie hundemüde war. Dann habe ich von meiner Hebamme und einer Mami aus dem Pekip-Kurs den Tipp bekommen, sie einfach eher ins Bett zu stecken. Oh wow – in 20 Minuten schlief das Kind. Im eigenen Bett!

Was mir geholfen hat: Mut und Kreativität! Die Dinge mal anders machen. Nicht am starren System festhalten. Und sich immer wieder vor Augen führen, dass sie nichts dafür kann, wenn sie übermüdet eine Stunde quakt.
Und manchmal auch schlicht durchhalten und die Parole:
„Ich bin eine doofe Erstlings-Mami, die keine Ahnung hat, wie das Mami-Sein so geht. Sie macht nichts falsch… ich muss nur lernen, sie zu verstehen.“
(Man sagt ja, dass Erstgeborene die mutigsten sind, weil sie zu den unerfahrensten Eltern kommen. Wir haben tatsächlich alles mit Trial & Error versucht. Das schöne ist… machen wir beim zweiten Kind sicherlich wieder – denn jedes Kind ist ja auch anders… oh man!)

Und wann schlafen Babys jetzt endlich durch?
Irgendwann alle durch… wenn sie sich tagsüber so satt essen, dass sie nachts nichts mehr zu essen brauchen. Und wenn sie gerade keine Zähne bekommen. Und keine Bauchweh haben. Und nicht schlecht geträumt haben. Oder gerade geimpft wurden. Oder erkältet sind und keine Luft bekommen oder Husten müssen. Und wenn sie nicht mitten im Sprung sind 🙂 Also garantiert! Dann schlafen sie durch 🙂
Bei Ava haben wir echt Glück… treten o.g. Szenarien nicht auf schläft sie mittlerweile von 7 bis 7. Aber sie ist ja auch schon groß :-).

Vielleicht noch ein Absatz zum Schlaf-Ort. Die gekaufte Babybay war bei uns ein super Nachttisch. Ava hat bis zum Alter von 4 oder 5 Monaten in unserem Bett in der Mitte geschlafen. Ohne Schlafsack – unter unserer Decke! Total böse. Sie hätte ersticken können und wir hätten über sie drüber rollen können. Ist aber alles nicht passiert. Muss aber jede Familie selbst wissen. Ein Kind, das genau neben einem schläft, ist natürlich angenehm zum nächtlichen Stillen. Man selber wird kaum wach und der Mann kriegt gar nichts mit.
Ich hab morgens oft so gelacht: Er: „Heute Nacht war super, oder? Sie ist nur einmal wach gewesen oder?“ „jaaaaaaa… plus dreimal .-)“ Aber heißt ja immerhin, dass der Mann daneben tief schlafen kann .-)
(Seitdem sie eine Flasche bekommt, steht er nachts auf! Gerechtigkeit muss sein :-))
Irgendwann ist sie von unserem Bett in ihre Wiege umgezogen und mittlerweile steht ihr großes Bett in unserem Schlafzimmer. In ihrem Zimmer steht also kein Bett – auch das sorgt regelmäßig für hinreichende Kommentare und Belehrungen…

Aber letztlich ist es doch so: Es gibt genau drei Menschen, die mit der Schlaf-Situation happy sein müssen: Das Baby und die Eltern.
Wenn alle gut schlafen können, ist es vollkommen egal, wie man schläft. Und nichts ist besser oder schlechter.
Ich kenne Mamis, die drehen durch, wenn sie mit ihrem Kind in einem Zimmer schlafen. Die wachen bei jeder nächtlichen Drehung und jedem Atemzug auf. Also schlafen beide Kinder gemeinsam in einem Zimmer seit sie 6 Wochen alt sind. Ist doch super, wenn es klappt!.
Und ich kenne Mamis, da schläft das 15 Monate alte Baby immer noch zwischen den Eltern…
Alles ist erlaubt.
Es muss nur für alle 3 Beteiligten (plus ggf. Geschwister natürlich) passen.

Auch der Papi hat das Recht zu sagen, dass das Baby im Zimmer nervt. Er muss schließlich auch erholt schlafen.

Aber so lange alle happy sind – weitermachen!
Und andere reden lassen!

In diesem Sinne: GUTE NACHT!

Ganz toll zum Thema Schlaf und Schlafbedürfnis und Rhythmus von Kindern schreibt übrigens Remo Largo.
Sein Klassiker „Babyjahre“ ist auch in dieser Frage Gold wert:
(Achtung: Amazon Partnerlink :-))
Babyjahre | Remo Largo

2 Gedanken zu “Euer Schlaf geht nur Euch was an

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s