Seraphine Baby

Erstausstattung – Mami im Kaufrausch

Oh wow – ich erinnere mich noch genau! Die Zeit verging kaum bis zum errechneten Geburtstermin. Und was macht man als aufgeregte Mommy to be? Man kümmert sich um die Erstausstattung, wäscht die Babysachen, sortiert 100mal den Schrank und freut sich und denkt darüber nach, was man noch so alles braucht…

Der wichtigste Tipp: Man braucht maximal die Hälfte dessen, was man denkt zu brauchen! Ein kleines Mini-Menschlein braucht vor allem Mami, Papi, Milch, Wärme, Liebe und Kuschelzeit mit viel viel Ruhe in den ersten Wochen.

Weder braucht es das mega süße Kleid von Seraphine, Billieblush oder Jacadi, die ersten Ugg Boots (boah war ich stolz, ich die die im fünften Monat komplett unwissend in New York kaufte) und auch nicht fünf Schlafgelegenheiten (Details dazu hier 🙂 )***

Der zweitwichtigste Tipp: Es gibt Online-Shops, Amazon-Prime, Papis, Großmütter und andere lieben Menschen. Nahezu ALLES kann ad-hoc besorgt werden. Vor allem solchen Sachen wie eine Baby-Trage, Milch-Flaschen, Pflegeprodukte, sämtlichen „Ersatz-Dinge“ etc. kann man getrost nach und nach kaufen. Denn wenn Ihr bspw. easy stillen könnt und wollt, braucht Ihr keine Flaschen. Ich hatte natürlich unwissend ein riesiges Flaschenset gekauft. Babys und Flaschen das gehört ja einfach zusammen. Das muss man im Haus haben, oder nicht?! Als wir irgendwann welche brauchten, wollte ich dann eine andere Marke (passend zur Milchpumpe – uah) und so wurde das erste Set notgedrungen bei eBay verscherbelt. Muss ja nicht sein…

Das wichtigste ist Kleidung. Ich muss ja gestehen, ich war nie mega öko, aber seitdem Ava auf der Welt ist, bin ich in vielen Dingen „maximal öko“ geworden und erschrecke mich manchmal selbst. Aber ernsthaft… da kommt ein kleines Wesen auf die Welt. Es ist komplett perfekt. War 40 Wochen in Eurem Bauch. Warm. Kuschelig. Und ohne Kleidung auf der Haut. Im Wasser. Es kennt also das Gefühl von Kleidung auf der Haut gar nicht. Und dann ist es auf einmal da. Es ist laut. Das erste Mal eine bewusste Wahrnehmung von Geruch, von Luftkontakt, von hell und dunkel und vor allem Berührungen und Körperkontakt. Da wollte ich sicherstellen, dass das was Avas Haut berührt keine Schadstoffe enthält, maximal weich und kuschelig ist und vor allem weder zu kalt ist, noch schwitzig wird. Optimal geeignet sind Wolle-Seide Anziehsachen. Ganz ehrlich – bis vor knapp 18 Monaten wusste ich noch nicht einmal was das ist. 😉

Da kostet ein Body dann rund 30€ – das ist ne Hausnummer – klar. Aber ehrlich gesagt man braucht auch nur so maximal 3 Stück davon, am Anfang noch weniger.

Großartig für eine Erstausstattung ist in Hamburg das Geschäft Rundum am Mühlenkamp.

…auch so ein Learning – bis Mitte der Schwangerschaft bin ich in „DEN Ökoladen“ nie reingegangen, sondern eher lächelnd vorbei. Heute bin ich circa einmal die Woche da und liebe ihn! Heidi Fehling, die Inhaberin, ist selbst Hebamme. Sie hat auch eine tolle Liste zum Thema Erstausstattung geschrieben, der ich wenig hinzufügen kann.

Als Alternative gibt es noch einen wunderbaren Online-Shop den die tolle Hebamme Sissi Rasche mit einigen Freundinnen gemacht hat: Babybox by Winzig & Klein. Auch hier gibt es eine tolle Liste zum Thema Erstausstattung und außerdem auch noch interessantes Hebammenwissen von Sissi.

Man kann das Thema ja noch weiter treiben – also nicht nur Klamotten, sondern:

  • Kinderwagen: Wir haben den Uppababy VISTA – in Hamburg, Berlin und München haben viele einen Bugaboo und in den USA viele einen Uppababy. Da haben wir den gesehen und wollten ihn auch :-). In Hamburg wird er bisher nur in der Familienbande angeboten soweit ich weiß – wir lieben unseren.
  • Babybett: Dazu habe ich hier geschrieben. Eigentlich braucht man am Anfang keines. Eventuell eine Babybay. Vielleicht braucht ihr aber doch direkt ein Bett. Habt eine Familienwiege etc. Im Zweifel gilt: Einfach probieren. Euer Schlaf geht nur Euch was an!
  • Stillkissen: Das würde ich von Anfang an kaufen. Das benutzt man andauernd. Unser Stillkissen heißt seit dem ersten Tag „Karl-Heinz“ – keine Ahnung wieso. Gekauft habe ich es bei Milchzahn in Hamburg und ist von Le Petit Beurre. Es gibt aber auch ein sehr „aufregendes“ von Ergobaby mit dem viele Bekannte gute Erfahrungen gemacht haben.
  • Tragehilfe: Auch hier ein schönes Learning meinerseits. Ich wollte nie tragen. Fand das affig. Sah mich fancy mit hohen Schuhen den Kinderwagen schieben und im Café sitzen. Wie kam es? Ich habe die ersten 8-10 Wochen sogar mit einem Tuch (geht’s schlimmer :-)) getragen, weil ich es so kuschelig fand. Den Kinderwagen nicht benutzt! Danach kamen wir dann super mit der Ergobaby Adapt klar. Und als Zweittrage nutzen wir ein eine ganz süße Fräulein Hübsch Mei Tai aus Österreich. (leider kein Drink, klingt nur so). Ihr seht, ich bin eine MEGA Trage-Mama, trage heute mit knapp 1,5 Jahren noch ganz viel. Man ist einfach viel mobiler, kann in jedes Café (Details siehe hier) und hat das Kind immer schön nah bei sich. Vielleicht noch wichtig: Lasst Euch unbedingt zeigen, wie man die Tragehilfe verwendet. Entweder direkt im Store – mein Lieblingsladen Rundum bietet bspw. Trage-Workshops an. Oder alternativ helfen sicherlich auch Eure Hebammen. Als Faustregel gilt: Immer enger binden als man denkt und schön hoch. Meine Lieblingswörter zum Thema Tragen: „Anhock-Spreiz-Haltung“ und „Kopf-Kuss-Höhe“ 🙂 Es gibt auch ganz schöne YouTube Spots – klickt einfach mal rein.
  • Babystuhl oder Babywippe: Die Klassiker: Babybjörn und Stokke Tripp Trapp. Wir haben den Nomi Chair. Die Geschichte dahinter ist so schön. Der Erfinder des Stokke Tripp Trapps hat einfach überlegt, was er aus mehreren Jahrzehnten Erfahrung noch besser machen kann. So ist der Nomi entstanden. Wir lieben unseren und Ava saß /lag wirklich seit der 3. oder 4. Lebenswoche in der Babyschale. Meine Theorie, warum sie so gut isst, ist tatsächlich, dass sie von vornherein ein Teil unserer Mahlzeiten war und durch den Stuhl immer mit am Tisch saß. Mag Quatsch sein, aber für mich klingt es plausibel. Und nebenbei… ich habe den Stuhl am Anfang auch viel im Badezimmer gehabt. Ich hab geduscht und Ava lag im Nomi und hat zugesehen 🙂 Eine Babybjörn Wippe habe ich auch auf e-Bay Kleinanzeigen gekauft – für Reisen und Co. Die ist ebenso super… Aber sowas kann man auch in Ruhe nach der Geburt machen. Ist auch besser aus „Cashflow-Optimierungs-Gründen“ 🙂
  • Autositz / Babyschale: Die braucht man UNBEDINGT! Denn ohne kommt das Baby mit Euch nicht aus der Klinik. Es sei denn Ihr könnt zu Fuß gehen und entsprechend das Baby in Tuch / Trage oder Kinderwagen transportieren. Aber das werden die wenigsten hinbekommen. Daher also: Autositz muss sein. Unserer ist von BeSafe der Izi Go Modular – mittlerweile haben wir schon den zweiten, weil die Babyschale natürlich irgendwann zu klein wird. Aber da lasst Euch echt am besten beraten. Schaut nochmal ein paar Tests an und schaut auch auf aktuelle Angebote etc. Ich empfehle weiterhin die Familienbande. Die sind wirklich sehr kompetent für Kinderwagen und Autositze!

Das war es letztlich.

Geht doch, oder?

Ein paar schöne Blog-Artikel und Links zum Thema dürfen natürlich nicht fehlen:

Little Years | Erstausstattung Klappe die Erste

Little Years | Erstausstattung Klappe die Zweite

Geborgen Wachsen | Eine komplette Erstlingsbox – einige kennen das Konzept evtl. aus Skandinavien – in jedem Fall eine mega Idee!

Mummy Mag | Erstausstattung in Kooperation mit Tchibo – aber nochmal gute Insights!

OhhhMhhh (einer meiner liebsten Blogs) | Steffi schreibt auch nochmal auf welche 10 Dinge sie mit 2 Kinder nicht mehr missen möchte. 

Abschließend sei noch gesagt: Ich bekomme von all den erwähnten Firmen und Marken und Läden nicht einen Pfifferling für die Erwähnung hier. Ich berichte nur von unseren Erfahrungen. Einfach, weil ich Euch so gern hab 😉

Lediglich die Amazon Links sind Partnerlinks. Wenn Ihr über diese etwas kauft, bekomme ich eine Mini Provision und kann mir vielleicht irgendwann mal nen kleinen Kaffee davon kaufen 🙂

Und der aufmerksame Leser hat’s gemerkt: Ich bin eBay Kleinanzeigen Fan. Mami-Kreisel tut’s auch. Ihr habt es hier auch rausgehört. Die meisten kaufen am Anfang Quatsch. Den müssen sie dann wieder loswerden. Vielleicht genau an Euch. Soll heißen: Vielfach sind die Angebote nagelneu und deutlich günstiger. Es lohnt sich also wirklich dort zu stöbern. Ich hab so ziemlich viel Geld gespart.

*** P.S. Kleider von Jacadi, Billieblush und Seraphine braucht man vielleicht doch 🙂

MerkenMerken

Ein Gedanke zu “Erstausstattung – Mami im Kaufrausch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s