Hilfe, mein Wochenende ist weg!

Viele Mamis sagen ja, sie haben kein Wochenende und keine freien Tage mehr, seitdem sie ein Kind haben!

In den diversen sozialen Medien wird regelmäßig Freitags ein .gif gepostet mit dem sinngemäßen Inhalt:

Yeah, it’s Friday. Wohoo. Let’s go out, have some drinks and enjoy the Weekend. Awwww … wait …. NO … I’m a Mom – there are no Weekends anymore.“

Ganz so dramatisch ist es natürlich nicht, aber es ist was dran. Es ist einfach ANDERS (wie das ganze Leben mit Kind!)

Ausschlafen, bis 11 im Bett liegen und lesen, in den Tag hinein leben, abends lange feiern und morgens verkatert sein. Stundenlang frühstücken gehen. All das macht am Wochenende maximal ein Elternteil und das andere kümmert sich um die Kids. Das hat dann eine andere Qualität als früher. Klar.

Dennoch merkt man natürlich, dass Wochenende ist. Ganz banal durch die Tatsache, dass im Idealfall beide Eltern zu Hause sind und sich den Betreuungsjob teilen können – so ist für jeden eine Auszeit drin! Und dann auch dadurch, dass keine KiTa ist, dass man gemeinsame Unternehmungen machen kann, Freunde trifft, Essen geht (geht super mit Kind, man muss sich nur an einige Regeln halten – schreibe ich nochmal zu!) und vieles mehr.

Also – Wochenendfeeling gibt es weiterhin. Und so ein Familienwochenende ist richtig toll! Wir treffen oft Freunde – dann natürlich aus naheliegenden Gründen gerne die mit Kindern. Dann spielen die Kids auf dem Spieli oder im Wohnzimmer und wir essen, stehen daneben, trinken Kaffee, quatschen etc.

Nicht zu vergessen – für die Kinder ist es auch ein Highlight! Beide Eltern sind 24/7 da. Beide Eltern sind entspannt. Der Tag läuft mit viel weniger Routine ab. Und bei Ava sehen wir, dass sie es auch genießt, wenn wir was „erleben“. Freunde treffen, Ausflüge machen“ und am wichtigsten „alle 3 zusammen“ sind!

Und wenn man Freunde trifft, muss man ein Stück weit einfach akzeptieren, dass Gespräche mitten im Satz unterbrochen werden, weil ein Kind etwas möchte. Dass jemand beim Essen aufsteht und mit einem Baby rumläuft. Dass jemand später zum Essen an den Tisch kommt, weil er in einem anderen Zimmer ein Baby ins Bett bringt etc. –> Daher ist es wie gesagt natürlich naheliegend viele Freunde mit Kindern zu treffen. Da muss man sich nicht erklären und hat kein schlechtes Gewissen. 

ABER wir treffen genauso oft auch Freunde ohne Kinder – meistens steht man sich selber im Weg und denkt immer, dass die genervt sind oder es komisch finden, wenn man auf einmal „irgendwie“ so anders ist. Die meisten haben aber Verständnis und sind oftmals eine riesige Hilfe, wenn sie mit Begeisterung mit dem eigenen Kind spielen oder das Entenbuch gerne 10mal hintereinander vorlesen.

Hier sollte man also seine eigenen Freunde nicht unterschätzen 🙂

Wir sitzen oft abends mit einem Glas Wein auf dem Sofa und sind ganz erfüllt von dem schönen Tag mit Freunden und Kindern.

Also: Man verlagert die sozialen Unternehmungen in den Tag statt auf den Abend. Und dann fragen wir uns, was wir eigentlich früher das ganze Wochenende gemacht haben. Das Wochenende wird mit Kind oftmals viel voller und viel länger, weil man natürlich weiterhin jeden Morgen um 7 Uhr aufstehen darf. Fantastisch 🙂 

Aber auch dafür haben wir eine Lösung gefunden: So lange Ava noch Mittagsschlaf macht, legen wir uns manchmal einfach nochmal mit ihr hin. Herrlich!

Das klingt jetzt hier gerade alles sehr „Friede, Freude, Eierkuchen“ und „Happy Family-life“ – ich weiß.

Und ich gebe auch zu, dass es Wochenende gibt, die anders sind. Wenn wir beide eine harte Woche hatten und einfach mal nur Ruhe wollen.

Dann hilft es, das ganz deutlich zu sagen! Und sich seine Auszeiten einzufordern und zu nehmen. (ich kann das ehrlich gesagt auch nicht so gut, aber ich übe 🙂 )Und dann schnell die Wohnung verlassen. Kind mit Papi (oder falls das Papis lesen mit Mami) alleine lassen. Und einfach mal bummeln gehen. In Ruhe ins Kaffee gehen. Ein Buch lesen. Spazieren gehen – im eigenen Tempo. Ins Fitnessstudio gehen. Eine Runde schwimmen. Euch fällt was ein! Ich bin mir sicher. Und diese Me-Time ist ultra-wichtig!

Und nach ein paar Stunden habt Ihr wieder richtig Lust auf ein happy family weekend – versprochen!

In diesem Sinne: Macht es Euch schön! Und genießt Euer neues, anderes Wochenende! 

 

 

2 Gedanken zu “Hilfe, mein Wochenende ist weg!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s